Pflichtsieg im Kreisderby    | 2. Frauen

Pflichtsieg im Kreisderby   

TSV Rackwitz - SV 90 Lissa II 0:3 (0:2)

Im ersten Pflichtspiel überhaupt standen sich beide Teams gegenüber, wobei die Gäste technisch versierter, disziplinierter und effektiver spielten, die Gastgeber glänzten dagegen mit ihrem jungen Team vor allem mit Einsatzfreude und Schnelligkeit.
In einem zerfahrenen Match, wo das Lissaer Spiel auf Grund fehlender Laufbereitschaft meist durch Einzelaktionen stattfand, ergaben sich immer wieder freie Räume die auf beiden Seiten nicht genutzt wurden. Kristin Lattauschke forderte dann plötzlich einen Ball, den sie von Isabell Barthel in den Lauf gespielt bekam, setzte sich durch und verwandelte wie aus heiterem Himmel zur Führung. Wenig später spielte die sonst sehr sichere Rackwitzer Keeperin die frei stehende Kristin Lattauschke direkt in die Füße, die ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel zum 2:0. Insgesamt stand Lissa anschließend sicher und verwaltete den Ball geschickt, man bekam aber immer das Gefühl, die Mannschaft gibt nur 70%, wobei man aber auch nie Angst haben musste, dass die Partie noch einmal kippt. Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, allerdings war der Mannschaft mehr Wille anzusehen, die Bälle kamen genauer und die Chancen häuften sich. Trotz mehrfach guter Einschussmöglichkeiten traf aber nur Carmen Kretschmann, die von einem perfekten Pass von Isabell Barthel profitierte. Doch auch die mutigen Rackwitzerinnen hatten ihre Möglichkeiten und den Ehrentreffer durchaus verdient.     
Die Lissaerinnen waren wegen ihrer Erfahrung und den zurück liegenden Erfolgen als Favorit in die Partie gegangen, nahmen diese Rolle an und siegten verdient aber glanzlos.

Es spielten:
Anett Pantel, Jasmin Bornkessel, Isabell Barthel, Doreen Kühr, Doreen Glöckner, Stefanie Kretschmann, Marina Drobisch, Kristin Lattauschke, Katrin Schmitt, Viktoria Teske und Carmen Kretschmann