Hallenkreismeisterschaft Nordsachsen | 2. Frauen

Hallenkreismeisterschaft Nordsachsen

 HKM Frauen II_bearbeitet
Oschatz, 27.01.2013 – SV 90 Lissa wird souverän Hallenkreismeister
 
Zwei Tage vor dem wichtigsten Hallenturnier des Jahres sagten mehrere gestandene Stammspielerinnen wegen Krankheit oder Schulaufgaben ab, andere freuten sich über den Anruf des Trainers und sprangen kurzerhand ein. Motiviert bis in die Haarspitzen traf Lissa im Eröffnungsspiel auf den aktuellen Tabellenführer, Meister und Pokalsieger Belgern/ Mühlberg und gewann deutlich mit 4:1. Den Torreigen begann Viktoria Teske, Kristin Lattauschke und Ramona Lenhardt machten vorzeitig alles klar. Als Belgern das 1:3 gelang keimte bei den Elbestädtern noch einmal Hoffnung auf, diese wurde aber mit einem Hammer aus nur 3m von Kristin Lattauschke regelrecht zertrümmert. Gegen des Ausrichter und Gastgeber Merkwitz/ Dahlen gelang Lissa nur ein torloses Remis. Zwar blieben eigene klare Chancen ungenutzt liegen, jedoch hatten die Lissaerinnen auch Glück und mit Torfrau Ulrike Hundt einen unüberwindlichen Fels in der Brandung. Im letzten Gruppenspiel hätte Lissa ein Punkt gereicht, doch der SV Süptitz wurde beim 3:0 regelrecht auseinander genommen. Doreen Glöckner erzielte die Führung, Viktoria Teske traf gegen ihren Ex-Verein zum 2:0 und den Endstand besorgte die extra aus Berlin angereiste Sandra Korge mit einem wuchtigen Schuss ins Eck. Im Halbfinale wartete die starke Mannschaft vom FSV Luppa, doch Lissa war unheimlich diszipliniert, clever und bereits in einer Art Rauschzustand. Es wurde ansehnlich kombiniert und Gefahr kam von allen Positionen. Mit einem Doppelpack legte Kristin Lattauschke vor. Den Endstand zum 3:0Sieg besorgte Doreen Glöckner, die mit ihren fast 43 Jahren dem jungen Gemüse davon sprintete und Diana Zehrfeld im Luppaer Tor mit einer einfachen Körpertäuschung deutlich älter aussehen ließ. Vor dem Finale gegen den FC Hartenfels Torgau waren alle nervös. Doch die Lissaer Routiniers waren abgezockt und verteidigten zunächst souverän. Die Chancen der Torgauer machte Ulrike Hundt im Lissaer Tor mit zahlreichen Paraden nieder und auf der Gegenseite wartete Lissa geduldig auf Chancen. Die Führung gelang Ramona Lenhardt nach einer Ecke, zum 2:0 traf Doreen Glöckner und beim 3:0 spielte Kristin Lattauschke die mitgelaufene Viktoria Teske genial und uneigennützig an, obwohl sie selbst mit einem weiteren Treffer Torschützenkönigin geworden wäre. Der Teamgeist, die eiserne Disziplin und die professionelle Einstellung aller Spielerinnen führten letztlich zu einem sehr souveränen Erfolg.        
Sehr gut tat dabei auch der herzliche Applaus und die ehrliche Freude der anderen Mannschaften bei der Siegerehrung, die den Kickerinnen vom SV 90 Lissa reihenweise die Hände schüttelten. Für alle Anwesenden in der Oschatzer Sporthalle überraschend wurde bei der Siegerehrung dann aber nicht die überragende Ulrike Hundt zur besten Torfrau gewählt, sondern die Keeperin des Gastgebers. Man sollte sich bei einer Veranstaltung mit einem Titel zufrieden geben, der tröstende Applaus des Publikums und das Wissen, die Lissaer Kickerinnen wissen, dass ihre Uli die beste ist, reicht der Keeperin völlig aus.
Die lange Heimfahrt wurde dann zur Party, welche erst am späten Abend enden sollte.   

Es spielten:
Ulrike Hundt, Ramona Lenhardt, Doreen Kühr, Julia Krappidel, Sandra Korge, Doreen Glöckner, Katrin Schmitt, Kristin Lattauschke, Viktoria Teske und Carmen Kretschmann