news

Apr 2015

Deutlicher Auswärtserfolg

SG Rackwitz/ Delitzsch - SV 90 Lissa II 0:4 (0:2)

Wie jedes Jahr, so auch dieses Mal war das Kreisderby wieder was Besonderes. Entsprechend aufgeregt gingen vor allem die Gäste mit ihrem jungen Team ins Spiel. Die SG hatte zunächst mehr Ballbesitz und Lissa fand gar nicht ins Spiel, Chancen wurden auf beiden Seiten kaum zugelassen, dafür waren die Abwehrreihen zu stark. Mitte der ersten Hälfte kam dann Lissa besser in Fahrt und profitierte von Abstimmungsproblemen der SG, dabei fasste sich Saskia Hirsch ein Herz, umtanzte die Abwehr und schob zur Führung ein. Nur wenige Minuten später passte Laura Merkel quer auf Laura Nuck, die freistehend abzog und zum 2:0 traf. Freistehend hatte gleich im nächsten Angriff Antonia Feig das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an der Delitzscher Keeperin. Nach dem Seitenwechsel fand Lissa besser ins Spiel, war aber keineswegs dominierend, denn auch die Gastgeberinnen hatten gute Chancen. Nach einer aussichtsreichen Freistoßsituation der SG stand die Mauer der Lissaerinnen optimal und leitete einen blitzschnellen Konter ein, Julia Krappidel fing den Ball ab und passte perfekt in den Lauf der gestarteten Antonia Feig, die schneller mit Ball war als die Delitzscher Abwehr und ließ beim 3:0 auch der Torfrau keine Chance. Kurz darauf sorgte Laura Merkel mit dem 4:0 für die Entscheidung, sie schob den Ball eiskalt ein, nachdem über die rechte Seite sauber bis in den Strafraum kombiniert wurde. Die SG gab sich nie auf und versuchte wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen, dabei wurde Leoni Meyer im Lissaer Tor mehrfach geprüft, blieb aber fehlerfrei, so dass die Lissaer Reserve am Ende einen weiteren Auswärtssieg einfahren konnte.    
Die junge Lissaer Mannschaft leistet momentan Erstaunliches, über weite Strecken sind 14- und 15jährige Mädchen bereits wichtige Leistungsträger geworden und fühlen sich offensichtlich sehr wohl. Das spiegelt sich letztlich auch in den Leistungen auf dem Platz und im Training wieder, was die Trainer wiederum unheimlich stolz macht.  

Es spielten:
Leoni Meyer, Doreen Kühr, Julia Krappidel, Saskia Hirsch, Laura Merkel, Annalena Röhlig, Lisa Krüger, Antonia Feig, Laura Nuck, Gina Gwiedziel und Stefanie Kretschmann

Dreimal dritter Platz

Auf Grund des Personalmangels reiste der SV 90 Lissa in Unterzahl am 28.3.2015 zum ersten Frühjahrsturnier nach Delitzsch. Die anderen angereisten Teams hatten mehr flinke Füße mitgebracht, spielten aber gegen die Bambini aus Lissa mit der Spielstärke 1:4. Vielen Dank an diese Teams für die sportliche Entscheidung.
Zu Beginn spielten die Kids aus Lissa gegen den FSV Glesien. Nach wenigen Sekunden stand es bereits 1:0 für Glesien. Beim FSV spielte ein Kind, welches eine unglaubliche Schusskraft aufzeigte und somit war Lucas Schmelzer im Lissaer Tor chancenlos und Lissa unterlag 1:4. Annika Bielig dribbelte mehrmals auf das gegnerische Tor, aber der Ball wurde meistens zu weit vorgelegt und der Hüter konnte eingreifen. Den Anschlusstreffer setzte Timea Bonekat. Nach einem Foul legte sie sich den Ball zurecht und hämmerte ihn unhaltbar ins Glesiener Tor.
Im nächsten Spiel rafften sich die SV 90 Kids auf und zeigten bedeutend mehr Spielstärke als gegen den FSV Glesien. Somit gewannen sie gegen den SV Grün-Weiß Selben verdient mit 1:0. Chayenne Rast erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und passte zu Annika Bielig. Diese ging zielstrebig auf das Selbener Tor und schob ohne gegnerische Einwirkung zum 1:0 ein.
Im nächsten Spiel erwarteten die Bambini aus Lissa den Angstgegner ESV Delitzsch. Die sehr gut spielenden und taktisch cleveren Loberstädter gewannen 4:0. Die Traineransprache von Lissa hieß: „Dagegen halten, dagegen halten, dagegen halten.“ Dies gelang dem SV 90 Lissa nur schleppend.
Im vorletzten Spiel konnte die Union 47 Zschernitz 1 die Bambini aus Lissa mit 0:2 besiegen. Das Spiel zeigte sich sehr ausgeglichen, aber Zschernitz nutze ihre Chancen besser.
Noch eine Niederlage gegen Union 47 Zschernitz wollte der SV 90 Lissa nicht akzeptieren und zeigte somit ihr Können. Das 1:0 für Lissa erzielte Timea Bonekat. Lenox Voigt erhielt im Mittelfeld das runde Leder, spielte Timea Bonekat direkt an und sie schob den Ball ins Eck. Das zweite Tor erzielte Annika Bielig. Chayenne Rast warf einen Einwurf zu Annika, sie setzte sich gegen zwei Zschernitzer durch und schoss den Ball ins Gehäuse. Das dritte Tor für Lissa fiel ähnlich. Chayenne Rast passte den Ball aus dem Spiel heraus zu Annika Bielig, diese wieder so schnell rannte, wie sie ihre Beine tragen konnten und netzte zum 3:0 ein.
Lucas Schmelzer im Lissaer Tor hielt seinen Kasten fast sauber. Einmal musste er hinter sich greifen. Aber Timea Bonekat konnte die Lissaer 3-Tore-Führung auf 4:1 durch einen abgefangenen Abstoß wieder ausbauen.
Am Ende beratschlagten alle Trainer über den dritten Platz, da der FSV Glesien, der SV Grün-Weiß Selben und der SV 90 Lissa jeweils sechs Punkte hatten. Den Kindern zu liebe entschied man sich, dass es drei dritte Plätze gab und keinen Letzten und Vorletzten.

Für den SV 90 Lissa spielten: Lucas Schmelzer, Timea Bonekat, Chayenne Rast, Lenox Voigt, Annika Bielig

Platzierungen: 1. ESV Delitzsch, 2. Union 47 Zschernitz 1, 3. SV 90 Lissa, FSV Glesien, SV Grün-Weiß Selben, 4. Union 47 Zschernitz 2