news

3. Frauen

Beim Schlusslicht in Oschatz überlegen

FSV Oschatz - SV 90 Lissa III 1:5 (0:2)

Durch die Ferien und Krankheit bedingt, sagten gleich acht Spielerinnen ab, so dass einige erst am Samstag und am Sonntag erst sehr kurzfristig von ihrem Einsatz erfuhren, unter anderen Janina Brauns, die an ihrem Geburtstag kurzerhand ihre Kaffeegäste zu Hause sitzen ließ um ihrem Team zu helfen. Die schnelle Führung von Kristin Lattauschke in der 2.min brachte große Sicherheit, fünf Minuten später bediente Saskia Hirsch die Torschützin mustergültig, welche zum 2:0 unhaltbar einnetzte. Trotz guter Chancen gelang aber leider kein weiterer Treffer, aber auch die Gastgeberinnen hatten gute Chancen, doch Leoni Meyer war ihrer Mannschaft wieder ein guter Rückhalt. Nach dem Seitenwechsel war Lissa weiter klar besser, fing sich mit einem Konter aber den Anschluss ein, welcher mit dem 3:1 von Kristin Lattauschke recht schnell beantwortet wurde. Sehr Laufstark und ballsicher ließ Lissa den Gegner alt aussehen und erspielte sich nun Chancen im Minutentakt. Laura Merkel bediente in ihrem Debüt ihren Kapitän Laura Nuck, die sich mit dem 4:1 bedankte. Mit dem 5:1 beschenkte sich Geburtstagskind Janina Brauns selbst und belohnte sich für die insgesamt gute Leistung.
Der gut bespielbare Kunstrasenplatz kam den Gästen sehr entgegen, sehr viele Doppelpässe und schnelle Ballstafetten stellten die Gastgeberinnen mehrfach vor unlösbaren Probleme, bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können, beide Seiten waren aber mit dem Ergebnis letztlich zufrieden.

Es spielten:
Leoni Meyer, Julia Höpping, Ilka Bretschneider, Laura Nuck, Laura Merkel, Stefanie Kretschmann, Saskia Hirsch, Janina Brauns und Kristin Lattauschke

Lissaer Nachwuchs schlägt Doberschütz

SV 90 Lissa III – SG Doberschütz/ Mockrehna/ Laussig  1:0 ( 1:0)

Eine völlig unnötige Zitterpartie ging mit dem verdienten Erfolg des Lissaer Nachwuchses zu Ende. Unnötig, weil Lissa lange dominierte, zahlreiche Torchancen hatte, letztlich aber durch harte Abwehrarbeit und einer starken Leoni Meyer im Tor ohne Gegentor blieb. Schon nach fünf Minuten hatte Sarina Groscholewski die Führung auf dem Fuß, verpasste aus Nahdistanz aber knapp. Kurz darauf setzte sich Jennifer Huffziger durch und bediente Laura Nuck mustergültig, die unhaltbar verwandelte. Lissa prüfte anschließend mehrfach die Gästekeeperin, überließ aber auch sehr leichtsinnig einige Bälle dem Gegner und konnten sich bei Leoni Meyer im Tor bedanken, die mehrfach glänzend parierte. Läuferisch sehr stark und auch sehr gut in den Zweikämpfen war Lissa über weite Strecken spielbestimmend, gesucht wird noch ein Knipser mit Ruhe und Sicherheit vor dem Tor, denn bei zahlreichen guten Chancen fehlte am Ende immer ein Schritt oder die Genauigkeit.

Es spielten:
Leoni Meyer, Annalena Röhlig, Sandra Korge, Laura Nuck, Lisa Krüger, Stefanie Kretschmann, Sarina Groscholewski, Jennifer Huffziger, Lisa Krüger, Cora Weißer, Lena Lehman, Gina Gwiedziel, Tina Weißer und Saskia Hirsch